IZ Research – Version 1.1 ist live

von IZ Research Blog

Unsere Entwickler setzen fleißig Ihre Wünsche um­. Mit dem Update von IZ Research auf die Version 1.1 können Sie nun in den IZ Comparables:

– individuelle Selektionen und Suchabfragen speichern,

– im Reiter „Akteure“ umfangreichere Informationen erhalten und

– dank neuer Filter noch spezifischer selektieren.

Wir wollen Ihnen nun die neuen Features im Detail vorstellen. Testen Sie die Neuerungen auch gleich einmal aus – wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Sucheingaben speichern

Speichern Sie Ihre individuellen Selektionen und greifen Sie jederzeit darauf zurück. Wie funktioniert das? Nachdem Sie in den IZ Comparables eine Suche ausgeführt und Filter gesetzt haben, klicken Sie oben rechts auf „Meine Suchen“.

Dort können Sie „Suche speichern“ wählen, mehrere Suchergebnisse abspeichern und auch individuell benennen. Künftig finden Sie Ihre gespeicherten Abfragen unter „Meine Suchen“ und können Sie dort jederzeit aufrufen.

Neue Funktionen im Reiter Akteure

In Ihren Suchergebnissen finden Sie im Reiter „Akteure“ unter „Alle anzeigen“ jetzt eine komplette Ergebnisliste.

Zusätzlich können Sie auf Basis der Ergebnisse weitere, individuelle Filterungen in den IZ Comparables vornehmen.

Klicken Sie auf das Trichtersymbol (1), so wird Ihre Suche auf das gewählte Unternehmen weiter eingegrenzt. Benötigen Sie weitere Informationen zum Unternehmen, klicken Sie einfach auf das Link-Symbol (2) und Sie gelangen zur Profilseite des Unternehmens.

Neue Filter bei den Akteuren

Unser Produkt lebt und entwickelt sich ständig weiter. So stellt Ihnen unsere Datenredaktion vier weitere Filter bei den Akteuren zur Verfügung.

Diese sind: Betreiber von Pflegeimmobilien, Property-Manager, Generalunternehmer und Ankermieter.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Research Logbuch

Marktüberblick: Städtische Hitze und ihre Folgen

Nachhaltigkeit beginnt bereits mit der richtigen Standortwahl. Die letzten Sommer sind bzw. waren geprägt von länger anhaltenden Hitzeperioden, Trockenheit sowie von Extremwetter wie heftigen Gewittern, Starkregen und Überflutungen . Die Experten des Deutschen Wetterdiensts und andere Klimaforscher sind sich einig: Solche extremen Wetterereignisse werden an Häufigkeit zunehmen , denn auch in Deutschland werden die Folgen des Klimawandels immer sichtbarer.

Read More »