Sie beschreibt die Spanne zwischen der niedrigsten und der höchsten Miete in einem definierten (Teil-)Markt und basiert sowohl auf den in einem Zeitraum getätigten Mietvertragsabschlüssen als auch auf der Marktsicht der Vermietungsabteilungen der Datenanbieter vor Ort. Das obere Ende der Spanne ist zugleich die Höchstmiete (= einzelne über den Spitzenmieten liegende Werte in nicht reproduzierbaren Flächen werden als Höchstwerte bezeichnet). (Quelle: https://www.gif-ev.de/gif-glossar/show/glossar-bueromarkt)

Je nach Datenanbieter unterscheiden sich die Berechnungsgrundlage des Marktsegments und/oder die Berechnungsmethode von der gif-Definition. In diesem Zusammenhang verweisen wir jeweils auf die Definition der zitierten Quelle.