Es handelt sich um den Teil der Nettogrundrissfläche (ohne Wohnfläche), derder Zweckbestimmung und Nutzung des Gebäudes dient. Entsprechend zählen hierzu die sog. Hauptnutzflächen (Büro, Produktion, Lager, Handel, Unterricht, Kultur sowie Heilen und Pflegen) und die Nebennutzflächen (Sanitärräume, Garderoben, Garagen aller Art etc.), nicht jedoch die Konstruktions-, Funktions-und Verkehrsflächen. Die Nutzfläche wird in 1.000 m² angegeben. (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder 2019)