Von der insgesamt vorhandenen Kaufkraft eines Haushalts oder einer Person wird nur ein Teil im Einzelhandel verausgabt. So sind insbesondere Ausgaben für Mieten, Hypothekenzinsen, Versicherungen, für Reisen oder Dienstleistungen nicht von Bedeutung, wenn die Einzelhandelskaufkraft zu ermitteln ist, da solche Ausgaben nicht einzelhandelsbezogen sind (Quelle gif e.V.). Wir bilden die einzelhandelsrelevante Kaufkraft insgesamt in Mio. € und je Einwohner in €ab. Als zusätzlichenWert stellen wir den Einzelhandelsrelevanten Kaufkraft-Index (BRD = 100) zur Verfügung, der es ermöglicht, die einzelhandelsrelevante Kaufkraft einer spezifischen Region mit dem nationalen oder internationalen Durchschnitt zu vergleichen.(Quelle Nexiga 2020)